Kraftvoller und dynamischer: der neue SEAT MÓ 125 Performance

  • Von der Rennstrecke in die Stadt: der Weltrekord-eScooter
  • eBoost für höhere Geschwindigkeit und bessere Beschleunigung
  • Bessere Technologie und mehr Komfort dank starker Partner

Mobilität in der Stadt auf einer neuen Ebene gedacht: Mit dem SEAT MÓ 125 bot die spanische Marke bereits eine praktische Lösung für eine nachhaltige Mobilität in der Stadt. Nun folgt mit der Vorstellung des SEAT MÓ 125 Performance ein Modell, das den Anspruch an urbane Mobilität noch höher setzt und dabei sogar Weltrekorde bricht. Bei der Motorradmesse EICMA in Mailand stellten die Spanier das neue Modell offiziell der Öffentlichkeit vor.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

eScooter mit zwei Weltrekorden

Der SEAT MÓ 125 Performance verfügt über alle Funktionen der aktuellen Version, erhält aber zusätzliche Features, die seine Attraktivität weiter steigern. So kommt das neue Modell mit einer verbesserten Motortechnologie, einer erstklassigen Federungstechnologie, überarbeiteten Bremsen, bequemeren Sitzen für Fahrer*innen und Beifahrer*innen und einem aktualisierten Design. Das Ergebnis: ein eScooter, der nicht nur in der Stadt, sondern auch unter extremen Bedingungen wie Kälte, Hitze und auf der Rennstrecke überzeugt, von der er mit zwei Guinness-Weltrekorden zurückkehrte.

„Der SEAT MÓ 125 ist bereits eine sehr attraktive Mobilitätsoption für das urbane und außerstädtische Umfeld. Er bietet ökologische und nachhaltige Mobilität. Und jetzt bricht er sogar Weltrekorde“, sagte Lucas Casasnovas, Geschäftsführer von SEAT MÓ. „Die Performance-Version bringt noch mehr Spannung in die Produktpalette. Sie fügt eine Reihe von Premiumtechnologien und -funktionen hinzu, die den Kundinnen und Kunden noch mehr High-End-Leistung, Dynamik, Sicherheit und Komfort bieten. Was dieses Modell auf der Rennstrecke während seiner Entwicklung gezeigt hat, war der beste Beweis dafür.“

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter
Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter
Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Anspruchsvolle Tests

Der SEAT MÓ 125 Performance hat eine unglaubliche Reise hinter sich, bei der er in einigen der anspruchsvollsten Umgebungen getestet wurde, um sicherzustellen, dass er für den Großstadtdschungel gerüstet ist. Von den verschneiten Straßen in Baqueira im Norden Spaniens bis zur Wüste von Tabernas: Der SEAT MÓ 125 Performance bewährte sich bei komplett gegensätzlichen extremen Umweltbedingungen. Doch das beeindruckendste Ergebnis zeigte er beim Testlauf auf dem Zuera International Circuit.

Auf dem Rennkurs holte der eScooter gleich zwei Guinness-Weltrekorde: Am 6. Oktober fuhr ein Staffelteam mit dem SEAT MÓ 125 Performance innerhalb von 24 Stunden eine Strecke von insgesamt 1.430 Kilometern. Doch damit nicht genug: Am Folgetag legte der Journalist Valerio Boni als Einzelfahrer auf demselben eScooter 1.158 Kilometer zurück und sicherte dem SEAT MÓ 125 Performance den Weltrekord für die längste Solofahrt auf einem Elektroroller innerhalb von 24 Stunden.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

eBoost bringt Extraschub

Das Team von SEAT MÓ arbeitete hart daran, die Fähigkeiten des SEAT MÓ 125 Performance von der Rennstrecke auf die Straße zu bringen. Er wurde so konzipiert, dass er ein noch erfrischenderes Fahrgefühl vermittelt und die Fahrten durch die Stadt mit ihm noch einfacher und dynamischer werden. Dazu trägt unter anderem die neue eBoost-Funktion bei. Sie verleiht dem eScooter eine Extraportion Schub, um beispielsweise bei Überholmanövern besser beschleunigen zu können. Die Technologie sorgt dafür, dass die Höchstgeschwindigkeit für 30 Sekunden auf 105 km/h erhöht wird (im Vergleich zu 95 km/h des SEAT MÓ 125). Der eBoost kann nach zwei Minuten erneut aktiviert werden. Er unterstützt auch bei der Beschleunigung, indem er die Zeit bis zum Erreichen von 50 km/h auf 2,9 Sekunden reduziert (3,9 Sekunden bei der Standardversion).

Eine bessere Performance erfordert aber auch stärkere Bremsen: Das Team von SEAT MÓ integrierte daher Galfer-Performance-Bremsscheiben und -beläge, die noch mehr Kontrolle unter allen Bedingungen ermöglichen. Hinzu kommt ein verbessertes, speziell für den eScooter entwickeltes Federungssystem. Der hintere, voll einstellbare Stoßdämpfer wird von Öhlins geliefert und ermöglicht es, den eScooter vollständig auf den eigenen Fahrstil abzustimmen, indem sich sowohl die Dämpfer als auch die Feder anpassen lassen.

Die aus dem Rennsport stammende Technologie der Hinterradaufhängung maximiert das Handling und die Rückmeldung bei jeder Fahrt. In Verbindung mit der gemeinsam mit Andreani entwickelten, verbesserten Vorderradabstimmung trägt sie dazu bei, dass der vollelektrische Scooter selbst auf den verkehrsreichsten Straßen dynamisch und leicht zu manövrieren bleibt.

Und ganz gleich, wie lange die Fahrt ist: Dank der Zusammenarbeit mit dem Branchenriesen SHAD können sowohl Fahrer*in als auch Beifahrer*in auf High-End-Sitzen Platz nehmen, die selbst bei längeren Touren besten Halt und Komfort bieten. Der Alcantara-Sitz in Schwarz hilft zudem, die Belastungen beim Fahren in dichtem Verkehr sowie in Stausituationen zu reduzieren.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Überarbeitetes Design

Zusätzlich zu dem höheren Komfort werten die Sitze den SEAT MÓ 125 Performance auch optisch auf. Daneben hat sich das Team weitere Details überlegt, um den eScooter noch attraktiver zu gestalten. So zeigt eine schwarz glänzende und erhabene Plakette auf der linken Seite nun den Namen (im Vergleich zum ursprünglichen MÓ Aufkleber auf der Vorderseite der Standardversion). Hinzu kommen eine dunkel abgetönte Frontscheibe, ein Ring zur Abdeckung der Batterie und Lenkerstopfen, die das ohnehin schon moderne, kompakte Design des Fahrzeugs noch weiter verschlanken und ihm eine stilvolle Note verleihen.

Schon beim Standardmodell sorgte die zweifarbige Karosserie für eine dynamische Erscheinung. Beim Performance-Modell kommen nun zwei weitere, exklusive Lackierungen hinzu: Tarifa Blue und Barcelona Grey. Die erweiterte Farbpalette unterstreicht das sportliche und frische Design des eScooters und bietet gleichzeitig einzigartige Designoptionen für den SEAT MÓ 125 Performance gegenüber dem Standardmodell.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Reichweite von bis zu 137 Kilometern

Die leichte Handhabung des eScooters ist dank des austauschbaren und leicht zu transportierenden Akkupacks garantiert. Der energiedichte Lithium-Ionen-Akku mit 5,6 kWh wiegt nur etwas mehr als 40 Kilogramm, bietet aber eine Reichweite von bis zu 137 Kilometern mit einer einzigen Ladung, basierend auf dem offiziellen Testzyklus. So muss der eScooter selbst bei täglicher Nutzung für gewöhnlich nur einmal pro Woche an die Steckdose; und selbst wenn die Batterie leer ist, ist das Aufladen sehr einfach.

Nutzer*innen des SEAT MÓ 125 Performance können die Batterie entweder im Fahrzeug belassen und dort aufladen oder sie herausnehmen und an eine Haushaltssteckdose anschließen. Dort dauert der Ladevorgang lediglich sechs bis acht Stunden – die Batterie lässt sich also problemlos über Nacht wieder aufladen.

Die Auslieferung des SEAT MÓ 125 Performance soll im ersten Quartal 2023 starten.

Motorsharing

Derzeit ist SEAT MÓ, die auf urbane Mobilität spezialisierte Geschäftseinheit der SEAT S.A., mit 632 eingesetzten Elektrorollern einer der wichtigsten Motorsharing-Anbieter in Barcelona. Dank einer von SEAT:CODE entwickelten App wurde der Dienst seit seinem Start im September 2020 mehr als 190.000-mal heruntergeladen. Im Jahr 2022 hat SEAT MÓ sein Wachstum mit der Einführung von Vermietungsdiensten auf Mallorca, Menorca, Tarifa, Valencia, Algeciras, Tarragona und Reus fortgesetzt – zusätzlich zu Mobilitätslösungen für die Unternehmen in städtischen Gebieten.

Quelle: Pressemitteilung SEAT

Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Mehr als 60 Prozent der in diesem Jahr in Deutschland zugelassenen Pkw sind Firmenautos. „Auto Bild“ stellt jährlich die beliebtesten von ihnen zur Wahl.

Mobilität in der Stadt auf einer neuen Ebene gedacht: Mit dem SEAT MÓ 125 bot die spanische Marke bereits eine praktische Lösung für eine nachhaltige Mobilität in der Stadt.

Klarer Sieg für CUPRA: Beim sport auto Award erhielt der CUPRA Leon VZ fast die Hälfte aller Stimmen in seiner Kategorie.

Das Wachstum im Segment der Sport Utility Vehicles (SUV) ist ungebremst und entwickelt sich weiter hin zu einem immer höheren Marktanteil.

Der vollelektrische CUPRA Born hat beim Green-NCAP-Umwelttest überragend abgeschnitten.

Wir bieten Dir E-HYBRID (PHEV) Leasing-Angebote mit garantiert staatlicher Prämie!

Egal ob Elektrofahrzeug, Hybridmodelle oder Benziner – wir bieten Dir attraktive Leasingangebote von SEAT und CUPRA zu TOP-Konditionen.

Am "Tag der Klimaoffensive" der Gemeinde Adelsdorf am 08. Oktober 2022 von 13:00 bis 16:00 Uhr im Schloss Adelsdorf stellen wir euch eine Auswahl an E-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden vor.

Batterien sind das Herzstück von Elektro- und Hybridfahrzeugen. Ein Experte des Batterieforschungs- und -entwicklungszentrums der SEAT S.A. beantwortet die fünf häufigsten Fragen.

Wir sind Sponsor des diesjährigen Ferien-Fussball-Camps 2022 der SG Adelsdorf/ Aisch, das vom 09.-12. August 2022 in Adelsdorf stattfindet.

Sieben Ideen, wie für die Kleinen die Fahrt in den Urlaub zum Erlebnis wird. Von Autobahn-Bingo bis Lieder raten: Diese Spiele benötigen wenig Vorbereitung. Auch Pausen können Eltern mit ihrem Nachwuchs spielerisch nutzen.

SEAT baut sein Portfolio noch weiter aus, um die Anforderungen der Kund*innen zu erfüllen. Das SUV-Flaggschiff der Marke, der SEAT Tarraco, ist nun auch in der Xperience Ausstattungslinie erhältlich. Dieser neue Trim verleiht dem größten SEAT SUV sowohl außen als auch innen einen neuen Look und erweitert das Flaggschiff um eine neue Ausstattungsvariante.

CUPRA stellte der Öffentlichkeit seine aufregenden Pläne für die Zukunft vor – mit neuen Helden für eine neue Ära. Um den Startschuss für das nächste Kapitel zu geben, kehrte CUPRA dafür an den Ort zurück, an dem vor vier Jahren alles begann: nach Terramar (Sitges).

Das Pondsland Festival geht am Samstag, 9. Juli 2022 in die zweite Runde. Alle Freundinnen und Freunde elektronischer Musik sind wieder zum Abtanzen im Schatten der alten Schuhfabrik (Bahnhofstraße 9) in Höchstadt an der Aisch eingeladen.

Die aktuellen Benzin- und Dieselpreise lassen beim Griff zum Zapfhahn keine Freude aufkommen. Um die Belastungen durch die hohen Kraftstoffpreise möglichst gering zu halten, können einfache Tipps helfen, den eigenen Verbrauch zu senken und günstigere Tankangebote zu finden.

Der CUPRA Born zündet die nächste Stufe vollelektrischer Sportlichkeit: Ab sofort ist das neueste Modell der spanischen Challenger-Brand in zwei unterschiedlichen Ausführungen mit einer maximalen Leistung von jeweils 170 kW (231 PS) bestellbar.

Unser Verkaufsberater Daniel Hutzler hat von der SEAT FINANCIAL SERVICES eine besondere Auszeichnung für seine Leistungen und sein Engagement in der Kundenberatung verliehen bekommen.

Auch in diesem Jahr hat der ADAC in seinem Ecotest das umweltfreundlichste Fahrzeug gekürt.

CUPRA fuhr im Jahr 2021 konstant auf der Überholspur – dies belegen nun auch die aktuellen Daten aus dem Leasing-Rückspiegel 2022 des Online-Automarktes LeasingMarkt.de.

Im Jahr 2021 haben wir unser 30-jähriges Jubiläum als SEAT Vertragshändler gefeiert.

Wir haben die Jugendmannschaften der SG Adelsdorf/ Aisch mit 170 Ziptops ausgestattet.