Fünf wichtige Fragen zu Batterien

  • Batterien sind das Herzstück von Elektro- und Hybridfahrzeugen
  • Ein Experte des Batterieforschungs- und -entwicklungszentrums der SEAT S.A. beantwortet die fünf häufigsten Fragen
  • Ein Batterie-Aufbau besteht zum Beispiel aus Zellen, Modulen, Steuerelektronik, Kühlsystem und dem Gehäuse

Sie sind überall zu finden: in Videospielkonsolen, in dem Gerät, auf dem Sie diesen Text lesen, und ja, auch in Fahrzeugen. Die Rede ist von Akkus – oder auch Batterien. Sie sind einer der Hauptbestandteile von Elektro- und Hybridfahrzeugen, dennoch wissen viele Nutzer*innen nur wenig über sie. Ein Experte vom Test Center Energy (TCE) der SEAT S.A. liefert die Antworten auf fünf häufig gestellte Fragen.

Woraus bestehen Batterien?

„Die Technologie, die im Volkswagen Konzern zum Einsatz kommt, basiert auf Lithium-Ionen, genauer gesagt in chemischer Verbindung mit Nickel, Mangan und Kobalt (NMC)“, erklärt Francesc Sabaté, Leiter des TCE. Diese Elemente bilden Zellen: die minimalen Energiespeichereinheiten, die das Aufladen ermöglichen. „Die Zellen werden zu Modulen gruppiert und in Batteriepaketen angeordnet. Zusammen mit der Steuerelektronik, dem Kühlsystem und den Gehäusen bilden diese die Batterie als Ganzes, welche dann in das Fahrzeug eingebaut werden kann“, ergänzt Sabaté.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Worin unterscheiden sich Elektro- und Hybridbatterien?

Die Antwort liegt in der Energiespeicherkapazität. „Da ein Elektrofahrzeug im Gegensatz zu einem Hybridfahrzeug keinen Verbrennungsmotor besitzt, muss die Batterie eine größere Kapazität haben, um dieselbe Strecke zurücklegen zu können“, erklärt der Ingenieur. Dazu benötigt sie eine höhere Anzahl von Zellen: „Die Batterie eines Hybridfahrzeugs besteht aus etwa 100 Zellen, während die eines Elektrofahrzeugs über etwa 300 Zellen verfügt.“

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Wie lange halten Batterien?

„Das hängt davon ab, wie das Fahrzeug gefahren wird: unter anderem spielen die Häufigkeit der Nutzung, die Umgebungstemperatur und die Anzahl der Ladezyklen eine Rolle“, so die Antwort des Ingenieurs. „Dank umfangreicher Tests der Batterien können wir für unsere Fahrzeuge eine Mindestlebensdauer von 160.000 Kilometern oder acht Jahren gewährleisten.“ Die Tests umfassen extreme klimatische Bedingungen und Nutzungsarten, die die Batterien ständig an ihre Grenzen bringen.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter
Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Wie kann die Lebensdauer erhöht werden?

Am wichtigsten ist es, das Fahrzeug im bestmöglichen Zustand zu halten: „Es empfiehlt sich, die Anzahl der Schnellladungen möglichst gering zu halten, da so verhindert wird, dass die Temperatur der Batterie zu stark ansteigt“, weiß der Experte. „Liegt der Ladezustand konstant zwischen 40 und 80 Prozent, kann dies dazu beitragen, dass sich die Lebensdauer der Batterie über den Anwendungsbereich der Mindestgarantie hinaus verlängert“, fügt er hinzu.

Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter
Bild: © SEAT Deutschland GmbH | Mediacenter

Gibt es ein zweites Leben für Batterien?

Nach 160.000 Kilometern oder acht Jahren besitzt die Batterie eines Elektrofahrzeugs noch etwa 80 Prozent ihrer Kapazität. „Das bedeutet, dass die Reichweite im täglichen Gebrauch des Fahrzeugs und damit auch die Entfernung, die wir nach einer Aufladung zurücklegen können, geringer sein kann“, erklärt Sabaté. „Das bedeutet aber nicht, dass die Batterie nicht mehr nützlich ist. Diese 80 Prozent Kapazität können für andere Anwendungen, die weniger Energie benötigen, genutzt werden – beispielsweise für die statische Energiespeicherung.“ Diese neue Funktion sorgt dafür, dass eine einzelne Batterie wiederverwendet werden kann, um ihre Lebensdauer zu verlängern.

Francesc Sabaté ist Leiter des Batterieforschungs- und -entwicklungszentrums der SEAT S.A., dem Test Center Energy. Das TCE wurde 2021 eröffnet und ist ein wichtiger Schritt im Rahmen des Engagements des Unternehmens, die Elektrifizierung in Spanien voranzutreiben und das Land zu einem führenden europäischen Zentrum für Elektromobilität zu machen. Das TCE befindet sich im Technischen Zentrum des Automobilherstellers in Martorell und dient der Entwicklung und Erprobung von Energiesystemen für Elektro- und Hybridfahrzeuge der Marken CUPRA, SEAT und SEAT MÓ sowie anderer Marken des Volkswagen Konzerns.

Die wichtigsten Fakten zum Test Center Energy (TCE)

  • 1.500 Quadratmeter
  • 1,3 Megawatt Testkapazität
  • 6.000 vollständige Analysen pro Jahr
  • 17.500 Stunden Tests und Simulationen
  • Fünf Prüfstände
  • Fünf Klimakammern mit einer Temperaturspanne von 80 Grad Celsius
  • 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche in Betrieb

 

Quelle: Pressemitteilung SEAT

Batterien sind das Herzstück von Elektro- und Hybridfahrzeugen. Ein Experte des Batterieforschungs- und -entwicklungszentrums der SEAT S.A. beantwortet die fünf häufigsten Fragen.

Wir bieten Dir E-HYBRID (PHEV) Leasing-Angebote mit garantiert staatlicher Prämie!

Wir sind Sponsor des diesjährigen Ferien-Fussball-Camps 2022 der SG Adelsdorf/ Aisch, das vom 09.-12. August 2022 in Adelsdorf stattfindet.

Egal ob Elektrofahrzeug, Hybridmodelle oder Benziner – wir bieten Dir attraktive Leasingangebote von SEAT und CUPRA zu TOP-Konditionen.

Sieben Ideen, wie für die Kleinen die Fahrt in den Urlaub zum Erlebnis wird. Von Autobahn-Bingo bis Lieder raten: Diese Spiele benötigen wenig Vorbereitung. Auch Pausen können Eltern mit ihrem Nachwuchs spielerisch nutzen.

SEAT baut sein Portfolio noch weiter aus, um die Anforderungen der Kund*innen zu erfüllen. Das SUV-Flaggschiff der Marke, der SEAT Tarraco, ist nun auch in der Xperience Ausstattungslinie erhältlich. Dieser neue Trim verleiht dem größten SEAT SUV sowohl außen als auch innen einen neuen Look und erweitert das Flaggschiff um eine neue Ausstattungsvariante.

CUPRA stellte der Öffentlichkeit seine aufregenden Pläne für die Zukunft vor – mit neuen Helden für eine neue Ära. Um den Startschuss für das nächste Kapitel zu geben, kehrte CUPRA dafür an den Ort zurück, an dem vor vier Jahren alles begann: nach Terramar (Sitges).

Das Pondsland Festival geht am Samstag, 9. Juli 2022 in die zweite Runde. Alle Freundinnen und Freunde elektronischer Musik sind wieder zum Abtanzen im Schatten der alten Schuhfabrik (Bahnhofstraße 9) in Höchstadt an der Aisch eingeladen.

Die aktuellen Benzin- und Dieselpreise lassen beim Griff zum Zapfhahn keine Freude aufkommen. Um die Belastungen durch die hohen Kraftstoffpreise möglichst gering zu halten, können einfache Tipps helfen, den eigenen Verbrauch zu senken und günstigere Tankangebote zu finden.

Der CUPRA Born zündet die nächste Stufe vollelektrischer Sportlichkeit: Ab sofort ist das neueste Modell der spanischen Challenger-Brand in zwei unterschiedlichen Ausführungen mit einer maximalen Leistung von jeweils 170 kW (231 PS) bestellbar.

Unser Verkaufsberater Daniel Hutzler hat von der SEAT FINANCIAL SERVICES eine besondere Auszeichnung für seine Leistungen und sein Engagement in der Kundenberatung verliehen bekommen.

Auch in diesem Jahr hat der ADAC in seinem Ecotest das umweltfreundlichste Fahrzeug gekürt.

CUPRA fuhr im Jahr 2021 konstant auf der Überholspur – dies belegen nun auch die aktuellen Daten aus dem Leasing-Rückspiegel 2022 des Online-Automarktes LeasingMarkt.de.

Im Jahr 2021 haben wir unser 30-jähriges Jubiläum als SEAT Vertragshändler gefeiert.

Wir haben die Jugendmannschaften der SG Adelsdorf/ Aisch mit 170 Ziptops ausgestattet.